Staatssekretär Dr. Michael Schneider

Staatssekretär Dr. Michael Schneider

Dr. Michael Schneider wurde 1954 im rheinland-pfälzischen Kirchen/Sieg geboren. Nach dem Abitur studierte er an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn die Fächer Germanistik, Geschichte, Philosophie, Erziehungswissenschaften und Komparatistik. Im Anschluss an das Magisterexamen und während der Promotion war Dr. Schneider zunächst von 1980 - 1986 Lehrer für Deutsch und Geschichte an einer Bonner Privatschule; nebenher publizierte er fachwissenschaftliche Beiträge.

1986 wurde er Referent der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Bildung und Wissenschaft, Kultur- und Medienpolitik sowie Auswärtige Kulturpolitik. Ab 1987 war er Geschäftsführender Referent der Arbeitsgruppe Bildung und Wissenschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dezember 1990 wechselte Dr. Schneider nach Magdeburg als Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt. Im Mai 2002 wurde er von Ministerpräsident Prof. Dr. Wolfgang Böhmer zum Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigten des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund ernannt. Seither ist er Leiter der Landesvertretung.

Staatssekretär Dr. Michael Schneider vertritt Sachsen-Anhalt im Europäischen Ausschuss der Regionen seit 2002 und hatte bereits mehrfach für Sachsen-Anhalt wichtige Schlüsselpositionen inne. So war er Vizepräsident des Ausschusses der Regionen und Präsident der Fachkommission für Regionalpolitik (COTER). Im Januar 2010 wurde Staatssekretär Dr. Schneider von der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) im Ausschuss der Regionen der Europäischen Union in Brüssel zu ihrem Vorsitzenden gewählt. In dieser Funktion wurde er am 11. Mai 2017 bestätigt. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff ernannte Staatssekretär Dr. Michael Schneider am 27. April 2016 erneut zum Bevollmächtigten des Landes beim Bund.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen