Menu
menu

Online-Lesung: Alexander Osang

Alexander Osang über sein neues Buch „Fast hell“.   

Noch fast druckfrisch: Das Buch "Fast hell" erschien am 18. Januar 2021. Schon zwei Tage später sprach Alexander Suckel vom Literaturhaus Halle in der Landesvertretung mit dem Autor Alexander Osang über sein neues Buch. Der Aufbau-Verlag schreibt über "Fast hell": "Eindringlich und mit staunendem Blick erzählt er von den Zeiten des Umbruchs und davon, wie sich das Leben in der Erinnerung zu einer Erzählung verdichtet, bei der die Wahrheit vielleicht die geringste Rolle spielt."

Alexander Osang, geboren 1962 in Berlin, studierte in Leipzig und arbeitete nach der Wende als Chefreporter der Berliner Zeitung. Für seine Reportagen erhielt er mehrfach den Egon-Erwin-Kisch-Preis und den Theodor-Wolff-Preis. Seit 1999 berichtet er als Reporter für den "Spiegel". Er lebt heute mit seiner Familie in Berlin.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Halle.

Lesung und Gespräch: Zum Video

Buch: Alexander Osang: Fast hell, Aufbau Verlag