Menu
menu

Saale-Unstrut: Kostbare Weine. Einzigartige Kulturlandschaft

1. Juni 2021

Im ersten virtuellen Weingespräch in der Landesvertretung drehte sich alles um den Wein und den Weinanbau an Saale-Unstrut. Auf dem YouTube-Kanal Sachsen-Anhalt: Gespräche live aus dem Weinberg, Videos und Interviews.

Winzer und Winzerinnen berichteten aus dem Weinjahr 2020 und ihren neuen Wegen angesichts von Pandemie und Klimawandel. Es ging aber auch um persönliche Rückblicke, Wagnisse und Veränderungen im Qualitätsweinanbaugebiet seit der deutschen Wiedervereinigung. Beispiel für eine gelungene Veränderung ist der Geiseltalsee. Heute gedeihen Rebstöcke an den Hängen rund um das frühere Braunkohletagebaugebiet.

Weinbaupräsident Hans Albrecht Zieger schwärmte von den vielen "Weinbau-Oasen" in der Saale-Unstrut Weinregion. Auf 80 Hektar Rebfläche gedeihen rund 80 Rebsorten. Zieger: "Es gibt frische, fruchtige, filigrane Weißweine, animierende, belebende Roséweine und hervorragende Rotweine."

Gäste:

  • Patrick Gaudig, Weingut Gaudig
  • Toska Grabowski, Weingut Böhme & Töchter
  • André Gussek, Winzerhof Gussek
  • Antje Peiser, Geschäftsführerin Saale-Unstrut-Tourismus e.V.
  • Lars Reifert, Weinbau am Geiseltalsee
  • Olaf Stintzing, Erster Kellermeister am Landesweingut Kloster Pforta
  • Annemarie Triebe, Gebietsweinkönigin Saale-Unstrut
  • Hans Albrecht Zieger, Präsident des Weinbauverbandes Saale-Unstrut e.V.

Moderation: Norbert Pobbig

In Zusammenarbeit mit dem Weinbauverband Saale-Unstrut.

Staatssekretär Dr. Michael Schneider erinnerte sich an seine erste Verkostung von Weinen von Saale und Unstrut. Das war vor 31 Jahren. Seitdem sei er begeistert von dem "steilen Qualitätsaufstieg" der Saale-Unstrut-Weine. Staatssekretär Schneider: Eine "Super-Erfolgsgeschichte".