Die Politik des Oman im Jemen und in der arabischen Welt

Kathrin Warweg und Dr. Florian Seiller,Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Berlin

5. Februar 2019

Das sicherheitspolitische Gespräch in der Landesvertretung befasste sich mit dem Konflikt im Jemen.

Angesichts einer Vielzahl von Konflikten in der arabischen Welt wird der Bedarf an nachhaltigen Konfliktlösungsstrategien offensichtlich. Die Politikwissenschaftlerin Kathrin Warweg informierte über die aktuelle Lage im Jemen-Konflikt.

Bei diesem Konflikt handele es sich um die aktuell größte humanitäre und von Menschen gemachte Katastrophe weltweit: 22 von 27 Millionen Einwohnern seien auf humanitäre Hilfe angewiesen, mehr als 80 Prozent der Infrastruktur sei zerstört. Sie stellte auch die Konfliktvermittlungsversuche des omanischen Sultans Qaboos bin Said Al Said vor und zeigte mögliche Wege, wie der Jemen-Konflikt bewältigt werden könnte.

MEHR ERFAHREN: Veranstaltungsbericht „Die Politik des Sultanats Oman könnte als Vorbild dienen“

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Berlin

INFOS:

Auswärtiges Amt: Länderinformation und Aktuelles zum Jemen
Jemen-Konferenz, Berlin, 16. Januar 2019

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen