Architektouren

Wort-Bild-Marke: Grand Tour der Moderne

14. November 2018

Grand Tour der Moderne

Im nächsten Jahr feiert das Bauhaus seinen 100. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurde die „Grand Tour – 100 Bauten der Moderne“ ins Leben gerufen.

Der Architekturabend in der Landesvertretung informierte über die „Grand Tour“. An vielen Orten in Sachsen-Anhalt spiegelt sich die Zeit des Umbruchs und der Moderne in der Architektur wider. Aus Sachsen-Anhalt sind wichtige Bauten bei der „Grand Tour der Moderne“ dabei, so die Bauhausstadt Dessau, Elbingerode, die Lutherstadt Wittenberg und Magdeburg.

Stadthalle Magdeburg und Albinmüller-Turn

Kunsthistorikerin Sabine Ullrich stellte die Geschichte der Magdeburger Stadthalle vor. Die Stadthalle wurde 1927 nach Plänen des Architekten Johannes Göderitz zur Deutschen Theaterausstellung erbaut. Die Magdeburger Stadthalle, das Ausstellungsgelände auf der Rotehorninsel sowie Pferdetor und Albinmüller-Turm kennzeichnen Magdeburg als „Stadt des Neuen Bauwillens“. Unter dem damaligen Oberbürgermeister Hermann Beims bekannte sich Magdeburg konsequent zur neuen Sachlichkeit - vom kleinen Trafohäuschen bis hin zum großen Siedlungsbau. Sabine Ullrich: "Das Besondere ist, dass die Architektur der neuen Sachlichkeit zur Programmatik der Sozialdemokratie geworden ist."

Architekt Christian Hellmund von Gerkan, Marg und Partner informierte über die Pläne für Umbau und Sanierung der Magdeburger Stadthalle ab 2020. Staatssekretär Dr. Sebastian Putz warb für die "Grand Tour der Moderne", die 100 Bauwerke der Moderne verbindet und dazu einlädt, sich selbst ein Bild vom Bauhaus und der Moderne zu machen. Staatssekretär Putz: "Bei der Grand Tour handelt es sich um wegweisende Architektur, große Wegweiser und kleine Meilensteine der Moderne. All diese Bauten haben unser Verständnis vom Leben, Arbeiten, Lernen und Wohnen nachhaltig geprägt."

Die Gesprächsrunde
Dr. Werner Möller (li), Stiftung Bauhaus Dessau, Landeskonservatorin Dr. Ulrike Wendland, Prof. Axel Teichert, Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Alois Kösters, Staatssekretär Dr. Gunnar Schellenberger und Staatssekretär Dr. Sebastian Putz

Die Gesprächsrunde über die Moderne moderierte Alois Kösters, Chefredakteur der Magdeburger Volksstimme. Veranstaltungsbericht: "Große Erwartungen", Volksstimme, 16. November 2018

 

 

 

 

In Zusammenarbeit mit der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen