Ausstellung: Vergessenes Magdeburg

Fruchthof, Leiterstraße, 1990

Bis Ende März 2018

Die Ausstellung „Vergessenes Magdeburg“ von Jutta Rödling zeigt vergessene Orte in Magdeburg.

Die Schwarz-Weiß-Fotografien entstanden zwischen 1979 und 1996. Sie erinnern an Häuser, Straßen und Plätze in Magdeburg und sie lassen erahnen, wie sich die Stadt bis heute verändert hat.

Jutta Rödling wurde 1942 in Magdeburg geboren. Von 1964 bis 1995 arbeitete sie als Fotografin im Kulturhistorischen Museum in Magdeburg. Eine Ausstellung des Dokumentationszentrums am Moritzplatz in Magdeburg.

Jutta Rödling und Dienststellenleiter Frank Smeddinck
Die Fotografin Jutta Rödling und Dienststellenleiter Frank Smeddinck
  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen