Menu
menu

TIPPS UND TERMINE

30 Jahre Mauerfall

In der Jubiläumswoche zu „30 Jahre Mauerfall“ wird die Wendezeit 1989/90 in Berlin wieder lebendig. 

Ausstellungen zum Mauerfall

4.-10. November 2019

Geschichte Open-Air

Die Open-Air-Ausstellungen inszenieren mit 3D-Filmprojektionen und Installationen historische Bilder und Filme zum Mauerfall. An Hörstationen machen O-Töne und Zeitzeugen Geschichte greifbar.

An sieben historischen Orten erinnern die Ausstellungen an die Friedliche Revolution. Von der größten Protestdemonstration in der DDR am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz bis hin zu den Freudenszenen am Brandenburger Tor. Es geht um die ersten Begegnungen am Kurfürstendamm, die Besetzung der Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990 bis zu den ersten freien Wahlen und der Bildung des ersten frei gewählten Parlaments der DDR-Geschichte am Schlossplatz, dem heutigen Standort des Humboldt Forums.

Filmreihe zum Mauerfall

1. Oktober - 12. November 2019

Dienstagskino im Abgeordnetenhaus

Die Filmreihe im Abgeordnetenhaus von Berlin wird eröffnet mit dem Dokumentarfilm „Bernauer Straße 1-50 oder Als uns die Haustür zugenagelt wurde“. Gezeigt wird auch die Komödie „Meier“ über Ede Meier, Leiter einer Tapezier-Brigade, der eine Erbschaft im Westen macht, flieht und schließlich zum „Held der Arbeit“ gekürt wird. Regisseur Peter Timm war 1973 von Ost- nach West-Berlin umgesiedelt und ist am Filmabend anwesend.

Außerdem im Dienstagskino: Der Klassiker „Der Himmel über Berlin“ von Wim Wenders und der „Polizeiruf 110: Das Duell“ von 1990. Hauptmann Beck trifft am 7. Oktober 1989 in einem Protestzug zufällig seinen eigenen Sohn. 

TIPPS UND INFOS:

  • Konzert am Brandenburger Tor: Staatskapelle Berlin unter Leitung von Daniel Barenboim, 9. November 2019
  • 30 Jahre Mauerfall: "Visit Berlin" und "Mauerfall30"

SACHSEN-ANHALT: