Menu
menu

VORSCHAU

HINWEIS:

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte eine Mail an veranstaltungen(at)lv.stk.sachsen-anhalt.de und beachten Sie dabei folgenden Hinweis (22 KB) zum Datenschutz.

Vergessene Dichter aus Sachsen-Anhalt: Gleim

18. September 2019 

Johann Wilhelm Ludwig Gleim

Er war hochberühmt, ein gefeierter Dichter, Netzwerker der Aufklärung und Förderer der Literatur: Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Das Gleimjahr 2019 feiert den 300. Geburtstag von Johann Wilhelm Ludwig Gleim.

In der Literaturreihe „Vergessene Dichter aus Sachsen-Anhalt“ stellt das Gleimhaus Halberstadt einen der wichtigsten deutschen Dichter der Aufklärung vor, Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719-1803). Im Vordergrund stehen an diesem Abend seine scherzhaften Gedichte über Wein, Weib und Gesang, mit denen er als junger Dichter berühmt wurde. Vorbild für seine scherzhaften, lockeren und spöttischen Verse war der griechische Dichter Anakreon.

Soll ich spielen? Soll ich scherzen?
Soll ich mich um nichts bekümmern?
Soll ich mit den Schönen tändeln?
Ja, dies soll ich, und mein Vater
Lehrt es mich bei grauen Haaren,
Und er nennt es: Lebenspflichten.

Johann Wilhelm Ludwig Gleim, Aus: Lebenspflichten, in: Versuch in Scherzhaften Liedern, 1744

Programm:

  • Dr. Ute Pott, Direktorin des Gleimhauses: Gleim – Leben und Werk
  • Götz Lautenbach: Schauspielperformance „Soll ich spielen? Soll ich scherzen?“

Das Gleimhaus, Museum der deutschen Aufklärung, im ehemaligen Wohnhaus des Dichters am Halberstädter Dom ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen. Es gilt als ein „Kultureller Gedächtnisort von besonderer nationaler Bedeutung“. Schirmherr für das Jubiläumsjahr „Gleim300“ ist Kulturminister Rainer Robra. 

TIPPS UND INFOS:

  • Gleim300: Das ganze Programm zum 300. Geburtstag im Gleimhaus Halberstadt, Museum der deutschen Aufklärung
  • Sonderausstellung: „Scherz – die heitere Seite der Aufklärung, bis 15. September 2019, Gleimhaus Halberstadt
  • Hofabend bei Gleim: Scherzhafte Briefe, 15. August 2019, Eintritt frei