Menu
menu

VERANSTALTUNGEN

Bauhaus 100

21. Mai 2019

Zwei neue Sonderausstellungen in Halle und Quedlinburg widmen sich dem Bauhaus-Thema: „Bauhaus Meister Moderne. Das Comeback“ und „Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus“.

„Sachsen-Anhalt ist das Bauhaus-Land“, sagte Staatssekretär Dr. Michael Schneider zur Eröffnung. Auch im Programm der Landesvertretung spiele das Bauhaus-Jubiläum daher eine besondere Rolle. Die Landesvertretung stellte die zwei großen Sonderausstellungen in Halle und Quedlinburg vor.

Das Kunstmuseum Moritzburg zeigt ab Herbst die große Sonderausstellung "Bauhaus Meister Moderne. Das Comeback" mit Meisterwerken aus internationalen Sammlungen. Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg, erläuterte die Ausstellung, die zu einem der Höhepunkte im Jubiläumsjahr „100 Jahre Bauhaus“ zählt. "Das Comeback" versucht, die verlorene, 1937 als „entartet“ beschlagnahmte Sammlung der Moderne des Kunstmuseums Moritzburg wieder vollständig zu rekonstruieren.

Die Ausstellung präsentiert in künstlermonografischen Kabinetten auch das Schaffen der fünf Bauhaus-Meister Wassily Kandinsky, Paul Klee, Lyonel Feininger, Oskar Schlemmer und Georg Muche. Eine Virtual-Reality-Präsentation stellt die „Stadtkrone“ dar. Die Stadtkrone wurde 1927 von Walther Gropius entworfen. Sie war als ein monumentales Kultur- und Sportforum auf dem Lehmannsfelsen über der Saale gedacht und wurde nie gebaut. Die VR-Präsentation entstand in Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

INFO:

Bauhaus Meister Moderne. Das Comeback, 29. September 2019 - 12. Januar 2020, Halle (Saale)

Michael Freitag, Direktor der Feininger Galerie Quedlinburg, stellte die Sonderausstellung in Quedlinburg vor. In der Feininger Galerie Quedlinburg geht es um die Künstlerfamilie Feininger: „Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus". Zum ersten Mal werden Werke von Lyonel, Julia, Andreas, T. Lux, Laurence, Wysse und Eleonore Feininger gemeinsam in einer Ausstellung präsentiert. Außerdem zeigt die Feininger Galerie eine Extra-Ausstellung für Kinder: „rot, gelb, blau. Das Bauhaus für Kinder", ein Kooperationsprojekt mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

INFO:

Die Feiningers. Ein Familienbild am Bauhaus“, 25. Mai - 2. September 2019

Passend zur Bauhaus-Ära sang Vokalartistin Annett Boose mit schwarzer Federboa Songs von Kurt Weill und Friedrich Hollaender. Sie wurde begleitet von Matthias Erben, Arne Böker und Alexander Stepanov am blütenweißen Flügel. Die Musiker gehören zum Akademischen Orchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

TIPP:

Wandelkonzert: Kammerorchester der Martin Luther Universität Halle- Wittenberg, Leitung: Matthias Erben, Schloss Pretzsch, Bad Schmiedeberg, 6. Juli 2019.