Menu
menu

Newsletter der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin, 2/2022

Liebe Leserinnen und Leser,

vor 84 Tagen begann der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Noch immer müssen die Menschen dort Schmerz und Leid ertragen. Noch immer fliehen die Menschen aus der Ukraine und suchen Schutz. Wir wollen uns in dieser Situation solidarisch zeigen. Daher weht als symbolisches Zeichen der Unterstützung die Flagge der Ukraine in Blau und Gelb gemeinsam mit der Europaflagge, der Bundesflagge und unserer Landesflagge über dem Eingang der Landesvertretung.

Auch mit unserem ersten Sommerkonzert wollen wir ein Zeichen setzen. Um den Menschen in der Ukraine zu helfen, werden wir bei unserem Sommerkonzert um eine freiwillige Spende bitten. Mit dem Geld unterstützen wir Saporischschja, die Partnerstadt unserer Landeshauptstadt Magdeburg.

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff wird das Kammerkonzert in der Landesvertretung mit Maestro Matthias Erben eröffnen. Wenn auf unserem Konzert Beethovens „Ode an die Freude“ erklingt, hoffen wir, dass die musikalische Friedensbotschaft helfen möge, die Not der Menschen in der Ukraine zumindest ein klein wenig zu lindern. Ich möchte jedem Spender und jeder Spenderin schon jetzt für ihre persönliche Hilfsbereitschaft sehr herzlich danken.

Ihr
Dr. Michael Schneider

Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten
Bevollmächtigter des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund

SACHSEN-ANHALT IM BUNDESRAT

1019. Sitzung: 20. Mai 2022

Auf der Tagesordnung: Der Bundesrat befasst sich abschließend mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 und der vorzeitigen Absenkung der EEG-Umlage. Außerdem geht es um einen Gesetzentwurf zu Sofortmaßnahmen für einen beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien und um die geplanten Verbesserungen beim BAföG.

BUNDESRAT: Tagesordnung

INFO: Die Landesvertretung informiert über ausgewählte Punkte der Tagesordnung. Die Ergebnisse finden Sie nach der Sitzung auf unserer Homepage. Mehr erfahren

VERANSTALTUNGEN DER LANDESVERTRETUNG

Spektrum Bildhauerei

17. Mai 2022

Spektrum Bildhauerei

In diesem Frühling geht es in Halle (Saale) um die Bildhauerei. Die Landesvertretung gab mit einem Abend zum "Spektrum Bildhauerei" einen Überblick.

Expressiv und oft lebensgroß: Die Plastiken aus Eisen und Bronze und die Skulpturen aus Holz von Anna Franziska Schwarzbach sind einzigartig. Die Werkschau im Kunstmuseum Moritzburg zeigt das Schaffen einer der wichtigsten zeitgenössischen deutschen Bildhauerinnen. Direktor Thomas Bauer-Friedrich stellte die in Berlin lebende Künstlerin Anna Franziska Schwarzbach vor.

Außerdem geht es beim Spektrum Bildhauerei um die Bildhauerei von Franz Marc, um Kunst aus Eisen und Stahl und um zeitgenössische Bildhauerei. Mehr erfahren

Weißenfels entdecken: Festjahr Schütz und Novalis

30. Mai 2022

Weißenfels feiert in diesem Jahr ein Doppeljubiläum: Den 350. Todestag von Heinrich Schütz und den 250. Geburtstag von Novalis. Die Stadt Weißenfels präsentiert das Festprogramm in der Landesvertretung. 

Novalis alias Friedrich von Hardenbergs, lebte von 1786 bis zu seinem frühen Tod 1801 in Weißenfels. Der Dichter der Frühromantik bezaubert mit „Blüthenstaub“ und seiner Suche nach der berühmten Blauen Blume. Heinrich Schütz gilt als der bedeutendste deutsche Komponist des Frühbarocks. Sein original erhaltenes Wohnhaus in Weißenfels erinnert an Leben und Werk des kursächsischen Hofkapellmeisters. Mehr erfahren

Sommerkonzert der Landesvertretung

1. Juni 2022

Auf dem Sommerkonzert spielt das Kammerorchester "musica juventa".

Auf dem Programm stehen Beethoven, Händel, Mozart und weitere musikalische Überraschungen. Mit Konzertpianist Alexander Stepanow (Flügel) und Opernsänger Bastian Thomas Kohl (Bass). Es dirigiert Maestro Matthias Erben, Träger der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt. Fast 40 Jahre lang hatte der Chemiker das Akademische Orchester der Universität Halle-Wittenberg geleitet.

Ein Benefizkonzert zugunsten von Saporischschja, Ukraine. Mehr erfahren

Ausstellung: "Kunst in der Altmark. Anders Sehen"

Die Ausstellung "Kunst in der Altmark. Anders Sehen" gibt Einblicke in die lebendige Kunstszene in der Altmark.

Das Ausstellungsprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal geht zurück auf ein Forschungsprojekt unter Leitung von Professor Günter Mey. Ausgestellt werden in der Landesvertretung Werke von 17 Künstlerinnen und Künstlern: Peter Adler, Michael Braune, Anne Buch, Angelika Flaig, Helga Geissler, Heinrich Herbrügger, Dr. Hejo Heussen, Paul Hoffmann, Corinna Köbele, Rüdiger Laleike, Marlen Liebau, Hans Molzberger, Bettina Müller, Rieke Schmieder, Monika Thoms, Carl Vetter und Benno Zöllner. 

Persönliche Interviews mit allen Beteiligten ergänzen die Ausstellung. Passend zur Ausstellung das Begleitbuch "Kunst in der Altmark. Anders sehen", Mitteldeutscher Verlag. 

Landesvertretung Sachsen-Anhalt, bis 15. Juli 2022. Finissage: 28. Juni 2022. Mehr erfahren

AUSSERDEM: TIPPS FÜR SACHSEN-ANHALT

Jubiläum: 250. Geburtstag von Novalis

Am 2. Mai 1772 wurde Novalis, der Dichter der Romantik, in Oberwiederstedt geboren.

Die Kunststiftung Sachsen-Anhalt widmet Friedrich von Hardenberg alias Novalis anlässlich seines 250. Geburtstags eine Ausstellung in Halle (Saale). 30 Künstlerinnen und Künstler setzen sich mit Leben und Werk des Dichters auseinander. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff zum Novalis-Jubiläum: "Die Sprache ist es vor allem, in der sich die Identität von Menschen im wahrsten Sinne des Wortes ausspricht. Ohne Identität aber gibt es keine wahre Gemeinschaft."

"Nur ein Künstler kann den Sinn des Lebens erraten."

Novalis

VIDEO: Tagesschau-Sprecherin Susanne Daubner liest Novalis "Es färbte sich die Wiese grün."

100 Jahre Händel-Festspiele in Halle

 

27. Mai – 12. Juni 2022

Es begann mit dem "Hallischen Händelfest" im Mai 1922. Jetzt feiert Händels Geburtsstadt Halle (Saale) 100 Jahre Händel-Festspiele.

Das Festprogramm von 1922 wird mit allen Konzert-, Opern- und Oratorienprogramme sowie des Festvortrags und Festgottesdienste für das Jubiläumsjahr 2022 neu bearbeitet. Die Händel-Festspiele in Halle (Saale) sind das einzige deutsche Händel-Festi­val an authentischen Orten. Spielorte sind das Händel-Huas, die Oper Halle, die MS Händel und der Botanische Garten, aber auch im restaurierten Goethe-Theater Bad Lauchstädt, im Carl-Maria-von-Weber-Theater Bernburg wird Händel gespielt.

Nach zwei Jahren Pause: Das fulminante Abschlusskonzert mit Feuerwerk findet wieder in der Galgenbergschlucht statt. Die Sonderausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Händel-Festspiele steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

100 Jahre: Händel-Festspiele in Halle (Saale)

Quedlinburg feiert: Festzeit 2022

3.-6. Juni 2022

Seit April 2022 feiert die Welterbestadt eine Festzeit. Der Grund: Am 22. April 922 wurde Quedlinburg erstmals als "villa quae dicitur Quitilingaburg" in einer Urkunde König Heinrichs I. erwähnt. Die neuen "Königstage" krönen die diesjährige Festzeit. Die Königstage sind das neue, jährliche Stadtfest zu Ehren Heinrichs I. Ab jetzt immer am ersten Juni-Wochenende. Zum Fest gibt es ein großes Bühnenprogramm mit Radio SAW, einen Kunsthandwerkermarkt und eine Street-Food-Meile. Auch Vereine und Künstler aus Quedlinburg und der Region stellen sich vor.

Schirmherr Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff: "Die Welterbestadt Quedlinburg kann auf eine lange Tradition zurückblicken und sich einer guten Zukunft sicher sein. Die bevorstehende Festzeit ist auch Ausdruck eines großartigen bürgerschaftlichen Engagements und Gemeinsinns. Nicht zuletzt macht das Stadtjubiläum die historische und kulturelle Vielfalt unseres Landes sichtbar."

Quedlinburg: FESTZEIT 2022

HINWEIS:

Per Email erhalten Sie unseren Newsletter "Neues aus Berlin". Ihre persönlichen Daten, die Sie uns für die Versendung des Newsletters zur Verfügung gestellt haben, speichern und nutzen wir ausschließlich zu diesem Zweck und geben sie auch nicht an Dritte weiter. Hier finden Sie unseren Hinweis zum Datenschutz (16 KB).

Wenn Sie den Newsletter "Neues aus Berlin" nicht mehr erhalten möchten oder mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten zu diesem Zweck nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte per Mail mit. Hierzu reicht es aus, wenn Sie auf diese Mail mit der Nachricht "Newsletter Neues aus Berlin abbestellen" antworten.

Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Luisenstraße 18, 10117 Berlin
Tel.: +49 30 243458-0  Fax: +49 30 243458-37

Herausgeber: Bevollmächtigter des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Staatssekretär Dr. Michael Schneider

Redaktion: Bettina Forst M.A.