Menu
menu

VORSCHAU

Lesung und Gespräch: Lutz Seiler

9. Dezember 2020 

Die Bücher von Lutz Seiler sind preisgekrönte Meisterwerke. Voraussichtlich im Dezember kommt Lutz Seiler in die Landesvertretung.

Seit 1999 sammelt Lutz Seiler Literaturpreise ein, darunter der Ingeborg-Bachmann-Preis, der Bremer Literaturpreis, der Uwe-Johnson-Preis und der Deutsche Buchpreis. In diesem Jahr bekam er für seinen neuen Roman "Stern 111" den Preis der Leipziger Buchmesse 2020 in der Kategorie Belletristik.

Der Suhrkamp Verlag schreibt über "Stern 111": "Ein Panorama der ersten Nachwendejahre in Ost und West, ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse: Nach dem prämierten Bestseller Kruso führt Lutz Seiler die Geschichte in zwei großen Erzählbögen fort – in einem Roadtrip, der seine Bahn um den halben Erdball zieht, und in einem Berlin-Roman, der uns die ersten Tage einer neuen Welt vor Augen führt. Und ganz nebenbei wird die Geschichte einer Familie erzählt, die der Herbst 89 sprengt und die nun versuchen muss, neu zueinander zu finden."

Lutz Seiler wurde 1963 in Thüringen geboren und studierte Geschichte und Germanistik in Halle (Saale). Er lebt als freier Schriftsteller bei Potsdam und in Stockholm.

Die Lesung und das Literaturgespräch mit Lutz Seiler sind derzeit als Hybrid-Veranstaltung geplant. Lesung und Gespräch werden aufgezeichnet und sollen anschließend online abrufbar sein. Aus welchem Werk Lutz Seiler lesen wird, ist noch offen.

HINWEIS:

Bitte informieren Sie sich vorher auf der Homepage der Landesvertretung.

TIPPS:

Leben, Werke und Termine: Lutz Seiler.
Leseprobe: "Stern 111".